Vereinsgründung

In unserem Sport ist die Fluktuation von Team-Mitgliedern noch sehr hoch und für die meisten Teamchefs ist es schlicht unmöglich über eine Saison hinaus zu planen. Stetig steigt auch das Niveau in den Liegen und so wird es immer wichtiger Strukturen auf zu bauen welche es ermöglichen ein Team über Jahre hinweg zu formen und Nachwuchsspieler aus zu bilden.

Die Basis für eine solche Struktur ist unserer Meinung nach ein klassischer Verein. Mit demokratisch gewähltem Vorstand und allem was so dazu gehört. Das hört sich jetzt vielleicht typisch Deutsch, und vor allem sehr langweilig an, doch liegt es leider in der Natur der Dinge, dass so lange es keine Regeln gibt welche von allen getragen werden ein zusammen leben langfristig unmöglich ist.

Ok. Wie funktioniert das jetzt mit dem Verein? Nun dazu gibt es natürlich schon eine Menge Literatur und es wäre vermessen von uns zu behaupten das wir auch nur ansatzweise wissen was da alles drin steht. Wir möchten euch hiermit nur ermutigen diesen Weg zu wagen und euch die ersten paar Schritte zu begleiten.

1. Statuten

Nach unserem Verständnis ist das wichtigste sich in der Gruppe auf gemeinsame Statuten (Satzung) zu einigen und sich darüber klar zu werden das diese keine Gesetze sind und deshalb nur funktionieren wenn alle Mitglieder das auch genau so unterstützen. Also last euch Zeit damit und versucht möglichst alle Mitglieder und ihre Vorschläge mit ein zu beziehen.

2. Hauptversammlung

Herrunter gebrochen auf das wesentlichste geht es hier vor allem darum gemeinsam die wirklich großen Entscheidungen im Verein zu treffen. Wer soll unser nächster Präsident werden. Hat der Kassierer alles nachvollziehbar abgerechnet oder hat er uns beklaut. Gibt es Änderungswünsche an die Statuten. Wie hoch soll der Mitgliederbeitrag sein und wofür wollen wir unser Geld ausgeben.

3. Verträge

Wann immer es direkt oder indirekt um Geld geht solltet ihr schriftliche Verträge abschließen. Dies ist wichtig um den Verein und damit die Einlagen aller Mitglieder zu schützen. Wer mündliche Absprachen trifft sollte sich immer im klaren darüber sein ob er damit eventuell verbundene Risiken auch vertreten kann.

4. Dokumentation

Wenn ihr auch nach außen hin als Verein ernst genommen werden wollt. Müsst ihr vom ersten Tage an dokumentieren was im Verein alles geschieht. Wollt ihr z.B. ein Konto eröffnen wird die Bank nach euren Statuten und dem Protokoll eurer letzten Hauptversammlung fragen. Sprecht ihr mit Sponsoren sind die vielleicht an Foto Material interessiert. Und kommt eines Tages das Finanzamt solltet ihr alle Transaktionen der Vereinskasse belegen können.

Sind diese Rahmenbedingungen erst einmal geschaffen fällt es auch leichter größeres zu planen als nur den nächsten Spieltag. Wir wünschen euch viel Erfolg und hoffen das schon bald von einem Verein das erste Paintballstadion gebaut wird. :-D

Paintball Sportverein Fast 'n Deadly Bern, Der Vorstand